Achtsam Arbeiten: Grundlagen und Methoden einer neuen Kultur des Miteinander
Datum: 16.03.2018
Typ: NAW-Seminar
Ort: Paderborn

Details:

Dieses Achtsamkeitsseminar des Netzwerks Achtsame Wirtschaft bietet verschiedene Möglichkeiten, in persönliche Arbeitsgewohnheiten zu schauen und achtsame Alternativen kennenzulernen.

Zum ausführlichen Veranstaltungsflyer.

Themen des Tages:

Arbeit ist ein zentrales Thema unseres Lebens. Viele von uns verbringen den Hauptanteil ihrer bewussten Zeit mit ihr. Arbeit kann uns tief beglücken oder krank machen. Arbeit unterliegt zunehmend dem Primat der Ökonomie. Unter dem stetig wachsenden Druck am Arbeitsplatz stellt sich für immer mehr Menschen die Sinnfrage. Wozu das alles? Die Mehrheit der Arbeitenden ist mit ihrer aktuellen Arbeitssituation unzufrieden. Stresskrankheiten und Burn Out sind zu Massenphänomenen geworden. Im Seminar gehen wir – basierend auf unseren eigenen Erfahrungen und den Methoden der Achtsamkeitsmeditation – auf folgende Fragen ein: 

  • Was wollen wir mit unserer Arbeit in die Welt tragen?
  • Wem wollen wir unsere Schaffenskraft schenken?
  • Was treibt uns in unserer Arbeit wirklich an?
  • Welche Erwartungen haben wir an unsere Arbeit, was versprechen wir uns von Erfolg und Karriere?
  • Welche Geisteszustände durchdringen unsere Arbeit und wie verändern wir sie?
  • Wie finden wir das rechte Maß zwischen Anspannung und Entspannung?
  • Wie können wir unsere Freude und unseren Frieden bei der Arbeit bewahren?
  • Wie können wir unsere Arbeitsumgebung achtsam umgestalten? Welche Methoden setzen andere erfolgreich ein?

Der Schlüssel zu einem gesunden Umgang mit Arbeit liegt in uns selbst verborgen. Was Arbeit für uns bedeutet, hat viel mit unserer familiären „Arbeitsgeschichte“, gesellschaftlichen Arbeitsnormen und individuellen Erfahrungen zu tun. Wir müssen tief schauen, um die Wurzeln unserer Arbeitswut oder unserer Arbeitsverweigerung, unseres Arbeitsernstes oder unserer Arbeitsfreude wirklich zu erkennen. 

In diesem Prozess können wir mit tief sitzenden Gewohnheiten in Berührung kommen. Diese tiefer zu verstehen und zu verändern ist ein Anliegen dieses Seminars. 

Weitere organisatorische Infos und der Veranstaltungsflyer finden sich hier.

 

Zurück