Wirtschaft und Wahrhaftigkeit: Wie wir unseren Werten im Zeitalter von Übertreibung und Wettbewerb treu bleiben
Datum: 29.03.2020
Typ: Achtsamkeitsseminar
Ort: Freiburg i.B.

Details:

Wirtschaft und Wahrhaftigkeit

Ein NAW-Seminar mit Dr. Kai Romhardt sowie Aktiven der Regionalgruppen in Freiburg und Basel.

[nbsp

Thema:

Wirtschaft und Wahrhaftigkeit: Wie wir unseren Werten im Zeitalter von Übertreibung und Wettbewerb treu bleiben

Ansätze, Methoden und Erfahrungen aus dem Netzwerk Achtsame Wirtschaft

Zum vollständigen Veranstaltungsflyer

Wahrhaftigkeit in Arbeit und Alltag

Sich für Werte, eine klare Ethik und Handelsmaximen zu entscheiden ist eine zentrale Entscheidung in jedem menschlichen Leben. Wir brauchen einen Kompass, eine Ethik, die uns in unserer Arbeit hilft, den richtigen Kurs zu halten.

Viele von uns haben schlechte Erfahrungen mit einer Ethik gemacht, die aus einer Liste an Geboten und Verboten besteht und die wir dann mit großer Anstrengung im Alltag einzuhalten versuchen. Viele von fühlen sich schlecht, weil sie die Neujahrsvorsätze und guten Absichten bereits im Februar nicht mehr einhalten.

Im Netzwerk Achtsame Wirtschaft setzen wir auf die Kraft der persönlichen Einsicht. Achtsamkeit hilft uns, die direkte Einsicht in die Auswirkung unserer Taten zu gewinnen.

Achtsamkeitsmeditation schenkt uns eine unmittelbare Einsicht in die ethische Dimension unseres Handelns. Ist Achtsamkeit präsent, erkennen wir die Wurzeln und die Auswirkungen unserer Handlungen –  auf uns selbst und andere. Wir spüren, wie eine kleine Lüge unseren Körper unmittelbar anspannt, eine geistige Unruhe erzeugt und uns eine latente Angst beschert. Wir spüren wie sich Freude, Vertrauen, Gelassenheit und Ruhe einstellen, wenn wir aufrichtig bleiben. Diese Erfahrung vertieft unser Vertrauen in die gewählte ethische Regel, sich um Ehrlichkeit zu bemühen. Wir erkennen, dass unethisches Handeln – in der Arbeit oder anderswo – nicht nur andere schädigt, sondern immer auch uns selbst.

Diese fundamentale Einsicht kann unserer Arbeit eine klare Ausrichtung geben und uns vor manchem Irrweg schützen. Je stärker unsere Achtsamkeit desto natürlicher vermeiden wir Handlungen, die uns und anderen schaden. Achtsamkeit verleiht unserer Ethik Tiefe, Vertrauen und Wahrhaftigkeit. Wie soll ich mich ethisch verhalten, wenn ich mir nicht vollständig bewusst bin, was ich tue? Wir werden gnädiger mit uns selbst und anderen, denn wir sehen ganz klar, wie unvollkommen wir sind. Diesen Unvollkommenheiten und Unzulänglichkeiten zuzulächeln, sie auszusprechen und mit anderen zu teilen, ist ein wichtiger Schritt zu Authentizität, Wahrhaftigkeit und bedingungsloser Selbstliebe

Uns nicht größer machen als wir sind

In wirtschaftlichen Umfeldern mag es besonders herausfordernd sein, unseren Werten treu zu bleiben und wahrhaftig zu agieren. Wir lernen, uns gut zu verkaufen, zu übertreiben, uns auf die Zehenspitzen zu stellen, um ein wenig größer zu erscheinen, als wir sind. Was tun wir, wenn wir unmoralische Angebote erhalten? Was, wenn man unsere Talente nutzen möchte, um destruktive oder schädliche Zwecke zu befördern? Wie können wir uns selbst treu bleiben, unserem inneren Stern folgen, auch, wenn wir keine finanzielle oder sonstige Anerkennung erhalten? Und: Können wir ehrlich zu uns selbst sein, auch wenn das, was wir im Spiegel sehen nicht so schmeichelhaft ist?

Im Netzwerk Achtsame Wirtschaft unterstützen wir uns bei der ehrlichen Beantwortung dieser Fragen. Es geht nicht um Perfektion, sondern um das Beschreiten eines Mittleren Weges, der uns und unser persönliches und wirtschaftliches Umfeld behutsam zum Besseren verändert.

Hierbei hilft uns die Auseinandersetzung mit dem Mindful Business Commitment (MBC). Diese achtsamkeitsbasierte Übungsethik kann unser wirtschaftliches Handeln im Alltag durchdringen und erhellen und uns Alternativen zu „normalen“ Formen des Arbeitens, Konsumierens und Umgangs mit Geld und Finanzen aufzeigen. Wir lernen die sechs Felder des MBC in unserer gemeinsamen Zeit kennen und vertiefen diese.

Sonntag, 29. März 2020:  9:30 bis 17:30 Uhr

Ort:

E+F Beziehung leben

Bildungseinrichtung der Kath. Gesamtkirchengemeinde Freiburg

Talstraße 29, 79102 Freiburg

www.beziehung-leben-freiburg.de

 

Anmeldung:

Anmeldung und weitere Infos bei Ulrich Kaiser unter:

kaiser (at) kaiserwerbungunddesign.de

 

Wir verpflegen uns selbst. Daher bitten wir alle TeilnehmerInnen einen kulinarischen Beitrag für unser vegetarisch/veganes Mittagsbuffet mitzubringen.

Kosten:

Die Kosten für den Achtsamkeitstag setzen sich aus der Grundgebühr von 90 Euro und dem frei gewählten Honorar (Dana) für den Seminarleiter zusammen.

Zum vollständigen Veranstaltungsflyer

 

Zurück